Bühnenprogramm

Neben dem Lauf und der Kulinarik-Meile wird es beim Run 4 Freedom & Tolerance am 08.10.17 auch ein ein buntes Bühnenprogramm geben. Bewusst setzen wir dabei auf Künstler aus und um Würzburg.

12.00-12.45 Uhr Rameen & El Cabron 

Rameen ist Rapper und Produzent. Der junge Künstler erlebt mittlerweile einen relativ hohen Bekanntheitsgrad in der bayerischen Hip Hop Szene und konnte mit über 50 Auftritten (u.a U&D, Mainfranken Theater, Boot) einiges an Live-Show Erfahrung sammeln. Seit 2013 releast „der Mack“ nun seine Musik Im Netz und darf sich über tausendfach geklickte Videos und Songs freuen. Die nächste Stufe seiner Karriereleiter möchte er 2018 mit seinem lange erwartetem Mixtape betreten.
Als Unterstützung für den Auftritt hat er keinen Geringeren als seinen Mitstreiter El Cabron im Schlepptau.

13.00-13.45 Uhr Starting Five

Die Partyband „Starting Five“ zählt seit den letzten beiden Jahren zu den angesagtesten Coverbands im Raum Würzburg. Mit der stimmgewaltigen Frontfrau Vanessa Betz (Blind Auditions bei Voice Of Germany 2015), deckt die Band um die erfahrenen Musiker ein breites Repertoire an Classic Rock, Blues, Soul und aktuelleren Pop Songs ab. Starting Five steht für leidenschaftliche Energie und hat schon etliche Parties gerockt! Durch ihre Vielseitigkeit kann man die Band sowohl bei großen Events wie beim „Nachtzauber“ in Bad Königshofen als auch in kleiner Formation bei unplugged Auftritten (wie beim U&D 2015) bewundern.

14:00-15:00 Uhr an der Laufstrecke am Sebastian-Kneipp-Steg Bloco B

Die dynamische Trommelgruppe Bloco-B bringt Sambarhythmen mit viel Hingabe nach Würzburg und wird die Läufer damit an der Strecke anfeuern.

14:00-15:00 Uhr an der Laufstrecke unterhalb der Alten Mainbrücke Samba Felicidade

Die Gruppe „Samba Felicidade“ gibt es seit dem Jahr 2000. Sie spielen brasilianische und afrikanische Rhythmen und sind eine bunt gemischte Gruppe mit über 20 „Sambistas“ aus dem Großraum Würzburg.

Die Sambagruppe Felicidade wird am 09.10.16 beim Run for Freedom and Tolerance in Würzburg musizieren.

15.15-15.35 Uhr Playback-Parodiengruppen Satschki

Die Playback-Parodiengruppe präsentiert:

-Show von Satschki (Dariya Palschin und Julia Satoloka)
-Tanzgruppe „Vögelchen“ (Leiterin Olena Ausheva)
-Kindertanzgruppe der jüdischen Gemeinde in Würzburg (Leiterin Dariya Palschin)
-SMS-Sportstudio (Leiterin Julia Satoloka)

Theatergruppe Satschki

16.15-17.00 Uhr Rising End

Rising End ist eine junge alternative Hard Rock Band aus Würzburg.
Was sie auszeichnet, ist der zweistimmige, harmonische Gesang und die Art, wie dieser mit den Instrumenten zu etwas ganz Besonderem wird. In einem abwechslungsreichen Set treffen ruhige traurige Melodien und Gitarrenriffs auf harte, aggressive und abreißende Parts. Nicht selten lassen sich also Einflüsse aus dem Hard Rock bis hin zum Metal finden, die im Kontrast zu schönen verträumten Teilen stehen. Transportiert werden gesellschaftskritische, philosophische und gefühlvolle Texte, die häufig von Verzweiflung, aber auch von Hoffnung handeln. Mit einem Durchschnittsalter von 19 ist Rising End noch eine sehr junge Band, die frischen Wind in die Musikszene bringt. Die Truppe existiert seit dem 13. November 2016 und konnte sich schon bei vielen Gigs in namhaften Locations beweisen. Eine EP wurde auch schon aufgenommen und veröffentlicht.

Band Rising End